Hannoveraner

  Hauptseite

Landwirtschaft

Pferdezucht

  Zuchtstuten

 -   Fohlen

 -   Hengst - Infos

Erfolgspferde

Pensionsstall

Pferdeausbildung

Verkaufspferde

  Verkauft

Veranstaltungen

Job und Karriere

Links

  News

Impressionen

  Kontakt

 Team HofKleemeyer

 Wegbeschreibung

  Suchen
 

 


Geschichte:

Hannover ist seit alters her ein Pferdezuchtland. Die heute noch an den Giebeln niedersächsischer Bauernhäuser zu sehenden gekreuzten Pferdeköpfe sind ein Relikt aus vorgeschichtlicher Zeit. Meilensteine der hannoverschen Pferdezucht mit langer Tradition waren die Gründung des Niedersächsischen Landgestütes Celle im Jahre 1735  durch König Georg II. von England, der zugleich Kurfürst von Hannover war, die 1888 gegründete Stutbuchgesellschaft (Vorgängerin des 1922 gegründeten Verbandes hannoverscher Warmblutzüchter e.V.) und der Beginn der Verdener Auktionen im Jahre 1949. Es folgten viele weitere Initiativen, wie z.B. Hengstleistungs- und Zuchtstutenprüfung. Der Hannoveraner hat heute prägenden Einfluß auf praktisch alle deutschen Warmblutzuchten.

Zucht: 

Hannover ist mit 18700 eingetragenen Stuten und über 450 anerkannten Hengsten, von denen 135 dem Landgestüt Celle angehören, das weitaus größte deutsche Zuchtgebiet. Die mehrmals im Jahr stattfindenden Auktionen sowie Hengstkörungen finden in der Verdener Niedersachsenhalle statt und sind Anziehungspunkt für Interessenten aus dem In- und Ausland.

Merkmale:

Hannoveraner genießen einen weltweiten Ruf als Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitspferde, sind aber genauso in der Freizeitreiterei anzutreffen. Im Dressursport gehören sie zur Weltspitze.

Mehr Informationen bei:

Verband hannoverscher Warmblutzüchter e.V.  |  Niedersächsisches Landgestüt Celle

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.     Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten.     Alle Rechte vorbehalten.
© HofKleemeyer     Stand: 27.02.2014     Impressum     Haftungsausschluß